Angebote zu "Qualität" (30 Treffer)

Kategorien

Shops

Bewertung der Qualität der Personaleinsatzplanu...
58,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Bewertung der Qualität der Personaleinsatzplanung im ambulanten Pflegedienst ab 58.95 € als Taschenbuch: Ein akteursbezogener Ansatz. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Wirtschaftswissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot
Die Implementierung der Strukturierten Informat...
15,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Projektarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Pflegemanagement / Sozialmanagement, Note: 1, , Sprache: Deutsch, Abstract: In der Gegenwart sehen sich ambulante Pflegedienste und Pflegeheime mit den gesetzlichen Anforderungen an die Pflegedokumentation und deren Kontrolle durch die prüfenden Organe der Leistungsträger konfrontiert, andererseits mit der Aufgabe, den Bedürfnissen der Patienten und Angehörigen gerecht zu werden. Dem ungeachtet, sind sie auch einer wirtschaftlichen Arbeitsweise verpflichtet. Bei immer knapper werdenden finanziellen und personellen Ressourcen bzw. der zukünftigen demographischen Entwicklung und um die Qualität in der Pflege zu halten oder diese zu verbessern, ist es notwendig, die bestehenden Systeme weiterzuentwickeln und den modernen Erfordernissen anzupassen.Diese Facharbeit beschäftigt sich mit dem Thema der "Implementierung der Strukturierten Informationssammlung im ambulanten Pflegedienst", im folgenden SIS abgekürzt. Da wir in unserem Unternehmen, einem ambulanten Pflegedienst mit ca. 100 Patienten, die SIS in der zweiten Hälfte dieses Jahres einführen möchten und die Implementierung des neuen Systems in meinen zukünftigen Zuständigkeitsbereich als Pflegedienstleitung fallen wird, habe ich mich für dieses Thema entschieden. Ein weiterer persönlicher Motivator zu diesem Thema ist, dass ich diesen Strukturwechsel im Kontext der Anforderungen an die Einrichtungen, als Antwort auf die demographischen Entwicklungen im Bezug zu den finanziellen und pflegerischen Ressourcen, als systemimmanent sehe. Die bürokratischen Anforderungen an einen ambulanten Pflegedienst setzen einen engen Rahmen und binden wichtige Ressourcen, welche durch die Entbürokratisierung in der Pflege, nicht einfach nur entlastet werden sollen, nein sie sollen zielgerichteter den tatsächlichen Bedürfnissen und Anforderungen der Patienten Rechnung tragen und dabei ein elementarer Bestandteil der Qualitätssicherung in der Pflege bleiben.Im ersten Teil meiner Facharbeit beschäftige ich mich mit dem neuen "entbürokratisierten" System. Im weiteren Verlauf meiner Facharbeit gehe ich auf die Frage ein, welche Auswirkungen die Implementierung der SIS für die Mitarbeiter hat. Hier setze ich mich mit einer Theorie zu Veränderungsprozessen auseinander. Im darauffolgenden Teil entwickle ich ein System, mit dem die SIS in unserem Pflegedienst eingeführt wird und wie die daraus resultierenden Veränderungsprozesse bei allen beteiligen Mitarbeitern zielführend begleitet werden können.

Anbieter: buecher
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot
Die Implementierung der Strukturierten Informat...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Projektarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Pflegemanagement / Sozialmanagement, Note: 1, , Sprache: Deutsch, Abstract: In der Gegenwart sehen sich ambulante Pflegedienste und Pflegeheime mit den gesetzlichen Anforderungen an die Pflegedokumentation und deren Kontrolle durch die prüfenden Organe der Leistungsträger konfrontiert, andererseits mit der Aufgabe, den Bedürfnissen der Patienten und Angehörigen gerecht zu werden. Dem ungeachtet, sind sie auch einer wirtschaftlichen Arbeitsweise verpflichtet. Bei immer knapper werdenden finanziellen und personellen Ressourcen bzw. der zukünftigen demographischen Entwicklung und um die Qualität in der Pflege zu halten oder diese zu verbessern, ist es notwendig, die bestehenden Systeme weiterzuentwickeln und den modernen Erfordernissen anzupassen.Diese Facharbeit beschäftigt sich mit dem Thema der "Implementierung der Strukturierten Informationssammlung im ambulanten Pflegedienst", im folgenden SIS abgekürzt. Da wir in unserem Unternehmen, einem ambulanten Pflegedienst mit ca. 100 Patienten, die SIS in der zweiten Hälfte dieses Jahres einführen möchten und die Implementierung des neuen Systems in meinen zukünftigen Zuständigkeitsbereich als Pflegedienstleitung fallen wird, habe ich mich für dieses Thema entschieden. Ein weiterer persönlicher Motivator zu diesem Thema ist, dass ich diesen Strukturwechsel im Kontext der Anforderungen an die Einrichtungen, als Antwort auf die demographischen Entwicklungen im Bezug zu den finanziellen und pflegerischen Ressourcen, als systemimmanent sehe. Die bürokratischen Anforderungen an einen ambulanten Pflegedienst setzen einen engen Rahmen und binden wichtige Ressourcen, welche durch die Entbürokratisierung in der Pflege, nicht einfach nur entlastet werden sollen, nein sie sollen zielgerichteter den tatsächlichen Bedürfnissen und Anforderungen der Patienten Rechnung tragen und dabei ein elementarer Bestandteil der Qualitätssicherung in der Pflege bleiben.Im ersten Teil meiner Facharbeit beschäftige ich mich mit dem neuen "entbürokratisierten" System. Im weiteren Verlauf meiner Facharbeit gehe ich auf die Frage ein, welche Auswirkungen die Implementierung der SIS für die Mitarbeiter hat. Hier setze ich mich mit einer Theorie zu Veränderungsprozessen auseinander. Im darauffolgenden Teil entwickle ich ein System, mit dem die SIS in unserem Pflegedienst eingeführt wird und wie die daraus resultierenden Veränderungsprozesse bei allen beteiligen Mitarbeitern zielführend begleitet werden können.

Anbieter: buecher
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot
Geld im Krankenhaus
56,53 € *
ggf. zzgl. Versand

Vor 15 Jahren wurde die Krankenhausvergütung auf ein DRG-Fallpauschalensystem umgestellt (DRG: Diagnosis Related Groups). Das DRG-System wird seitdem im Krankenhausbereich, in Politik und Wissenschaft kontrovers diskutiert. Dieser Sammelband fasst kritische Perspektiven auf das DRG-System zusammen. Er wendet sich an Expertinnen und Experten aus Politik, Wissenschaft und Verbänden sowie allgemein an Personen, die sich mit der Gestaltung des Gesundheitswesens und der Krankenhausversorgung befassen.Mit Beiträgen von: Nikola Biller-Andorno, Ingo Bode,Johann Böhmann, Bernard Braun, Anja Dieterich, Margrit Fässler, Jonathan Falkenberg, Max Geraedts, Thomas Gerlinger, Christoph Kranich, Giovanni Maio, Georg Marckmann, Hans-Joachim Meyer, Michael Simon, Arved Weimann, Maximiliane Wilkesmann.Der InhaltEinführende BeiträgeAuswirkungen des DRG-Systems auf den ärztlichen Dienst, den Pflegedienst und die Qualität der PatientenversorgungDie Beharrungskraft des DRG-Systems und mögliche Auswege Zielgruppe:Studierende, Lehrende, Wissenschaftler, Praktiker in den entsprechenden DisziplinenEntscheidungsträgerJournalistenDie HerausgebendenDr. Anja Dieterich ist Referentin für Grundsatzfragen der gesundheitlichen Versorgung bei der Diakonie Deutschland, Berlin.Dr. Bernard Braun ist assoziierter Gesundheitswissenschaftler am SOCIUM der Universität Bremen mit den Arbeitsschwerpunkten Versorgungs- und Politikfolgenforschung.Prof. Dr. Dr. Thomas Gerlinger ist Professor für Gesundheitspolitik, Gesundheitssysteme und Gesundheitssoziologie an der Universität Bielefeld.Prof. Dr. Michael Simon ist Hochschullehrer im Ruhestand und lehrte bis 2016 an der Hochschule Hannover mit den Arbeitsschwerpunkten Gesundheitssystem und Gesundheitspolitik.

Anbieter: buecher
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot
Geld im Krankenhaus
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Vor 15 Jahren wurde die Krankenhausvergütung auf ein DRG-Fallpauschalensystem umgestellt (DRG: Diagnosis Related Groups). Das DRG-System wird seitdem im Krankenhausbereich, in Politik und Wissenschaft kontrovers diskutiert. Dieser Sammelband fasst kritische Perspektiven auf das DRG-System zusammen. Er wendet sich an Expertinnen und Experten aus Politik, Wissenschaft und Verbänden sowie allgemein an Personen, die sich mit der Gestaltung des Gesundheitswesens und der Krankenhausversorgung befassen.Mit Beiträgen von: Nikola Biller-Andorno, Ingo Bode,Johann Böhmann, Bernard Braun, Anja Dieterich, Margrit Fässler, Jonathan Falkenberg, Max Geraedts, Thomas Gerlinger, Christoph Kranich, Giovanni Maio, Georg Marckmann, Hans-Joachim Meyer, Michael Simon, Arved Weimann, Maximiliane Wilkesmann.Der InhaltEinführende BeiträgeAuswirkungen des DRG-Systems auf den ärztlichen Dienst, den Pflegedienst und die Qualität der PatientenversorgungDie Beharrungskraft des DRG-Systems und mögliche Auswege Zielgruppe:Studierende, Lehrende, Wissenschaftler, Praktiker in den entsprechenden DisziplinenEntscheidungsträgerJournalistenDie HerausgebendenDr. Anja Dieterich ist Referentin für Grundsatzfragen der gesundheitlichen Versorgung bei der Diakonie Deutschland, Berlin.Dr. Bernard Braun ist assoziierter Gesundheitswissenschaftler am SOCIUM der Universität Bremen mit den Arbeitsschwerpunkten Versorgungs- und Politikfolgenforschung.Prof. Dr. Dr. Thomas Gerlinger ist Professor für Gesundheitspolitik, Gesundheitssysteme und Gesundheitssoziologie an der Universität Bielefeld.Prof. Dr. Michael Simon ist Hochschullehrer im Ruhestand und lehrte bis 2016 an der Hochschule Hannover mit den Arbeitsschwerpunkten Gesundheitssystem und Gesundheitspolitik.

Anbieter: buecher
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot
Skill- und Grademix und Ressourcenmanagement im...
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Thema Skill- und Grademix in einer Langzeitinstitution. Durch den Wandel im Gesundheitswesen und den vielen neu entstandenen Pflegeberufen müssen sich alle Institutionen in dieser Branche mit dem Skill- und Grademix (Erfahrungen, Fähigkeiten und Ausbildungen und Zusatzausbildungen) auseinandersetzen. Es wird der folgenden Fragestellung nachgegangen: Wie beeinflusst die Veränderung des Skill- und Grademixes das Ressourcenmanagement im Pflegedienst? Ziel dieser Arbeit ist aufzuzeigen, wie eine optimale Verteilung der Humanressourcen in Bezug auf Qualität und Effizienz erreicht werden kann. Das System Pflegedienst soll durch die Veränderung optimiert werden. Da jede Intervention in einem System auch Einfluss auf die anderen Elemente desselben Systems hat, wird ein Modell "Ressourcensteuerung im Pflegedienst" entwickelt.

Anbieter: Dodax
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot
Leitfaden zur Optimierung der Arbeitsorganisati...
39,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Leitfaden richtet sich an die Geschäftsleitung und Pflegedienstleitung von Pflegediensten, in denen Arbeitsprozesse und Kommunikationsstrukturen untersucht und verbessert werden sollen. Er basiert auf den Erfahrungen, die bei der Durchführung von Prozessoptimierungen in sieben Pflegediensten gewonnen wurden. Dabei wurden unterschiedliche Voraussetzungen z. B. in Bezug auf die Prozessabläufe, die vorhandene IT-Infrastruktur und die Qualifikationen der Pflegekräfte analysiert und in dem vorliegenden Leitfaden berücksichtigt.Bevor in den Pflegediensten Veränderungen durchgeführt werden, sollten allen Beteiligten die dabei verfolgten Ziele deutlich sein. Es ist auch zu berücksichtigen, dass die beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterschiedliche Interessen und Ziele in Bezug auf ein solches Projekt haben können. Daher ist ein Abgleich der Ziele zu Beginn des Projektes erforderlich.Im Folgenden sind einige mögliche Wünsche und Erwartungen an ein Reorganisationsprojekt aufgeführt. Welche davon im konkreten Fall zutreffen, sollten die Beteiligten in einem Pflegedienst entscheiden und nach Möglichkeit auch schriftlich festhalten, wobei vorab festgelegt werden muss, wie die Erreichung der Ziele am Ende des Projektes festgestellt werden kann:• Verbesserung der Abläufe in Bezug auf Vereinfachung von Tätigkeiten • weitestgehende Standardisierung der Prozesse und damit mehr Prozesssicherheit und -qualität • Entlastung der Pflegekräfte von nicht-pflegerischen Tätigkeiten (z. B. Besorgungen) • Verbesserung der Kommunikation zwischen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie zu anderen Dienstleistern, wie Ärzten und Apotheken o Ersatz von papier-basiertem durch elektronisch-basiertes Dokumentieren o zeitnahe und sichere Weitergabe von aktualisierten Informationen o bessere Erreichbarkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bedarfsfall o Vermeidung von Medienbrüchen und Doppelerfassungen (erst auf Papier, dann im IT-System) • ausreichende und durchgängige Dokumentation von Prozessen und damit mehr Transparenz und Nachvollziehbarkeit• informationstechnische Erfassung und Vernetzung von Daten. Dadurch wird zum einen eine durchgängige Verfügbarkeit und Aktualität der Daten innerhalb der Organisation ermöglicht, zum anderen wird das redundante Erfassen und Vorhalten von Daten überflüssig • Kompetenzentwicklung der Pflegekräfte in Bezug auf die neuen Verfahren.

Anbieter: Dodax
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot
Marketing für ambulante Pflegedienste
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Ambulante Pflegedienste mu ssen ihre Leistungen qualitätsgesichert und unter zunehmendem Wettbewerbsdruck anbieten und vermarkten. Ein aktives Werben um den Kunden in der Pflege sowie eine verschärfte Konkurrenz zwischen den Pflegediensten sind Zeichen des sich öffnenden Pflegemarktes. Veränderte Rahmenbedingungen und ein steigendes Qualitätsbewusstsein erfordern zudem ein Umdenken der Verantwortlichen in ambulanten Pflegediensten. Pflegedienste mu ssen Strategien entwickeln, die ihre spezifischen Dienstleistungen zu einem Erfolgsfaktor werden lassen. Die Identifizierung unterschiedlicher Zielgruppen, die Kommunikation und die Öffentlichkeitsarbeit des Pflegedienstes, die Kundenakquise, die Pflege-Qualität und das Personalmanagement werden hierbei zu den entscheidenden Marketing- Instrumenten in der ambulanten Pflege. Dietmar Kern bietet allen Verantwortlichen wirkungsvolle und praxisorientierte Tipps fu r ein erfolgreiches Pflegedienst- Marketing zur Sicherung des unternehmerischen Erfolges.

Anbieter: Dodax
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot
Bewertung der Qualität der Personaleinsatzplanu...
58,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Ziele der Arbeit waren die Erarbeitung von theoretischen Grundlagen der Qualitätsbewertung der Personaleinsatzplanung im ambulanten Pflegedienst, die Explizierung impliziten Wissens zweier Akteursgruppen (Pflegedienstleitung und Pflegekräfte) mittels einer explorativen Fallstudie sowie die Entwicklung eines neuen Ansatzes zur Qualitätsbewertung der Personaleinsatzplanung im ambulanten Pflegedienst durch vier Akteursgruppen (Arbeitgeber, Pflegekräfte, Patienten und Arbeitswissenschaftler). Dieser Ansatz stützt sich sowohl auf Erkenntnisse aus der Literatur als auch auf eine durchgeführte Fallstudie.

Anbieter: Dodax
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot